Biografie

May 2017, Picture by Haru Wunderlich
May 2017, Picture by Haru Wunderlich

Simon Bohnsack, auch besser bekannt unter dem Psyeudonym Destroyed Jeane "DJ" Kaito wurde am 2. August 1997 als erstes Kind von einem Steuerberater und einer Zahnmedizienischen Assistentin in Hannover geboren.

Seine kreative musikalische Seite lebt Kaito schon im Kindesalter aus. Er spielte mit 12 schon Mandoline, Mundharmonika und teilweise Klavier.

 

Neben der Leidenschafft zur Musik entdeckte Simon auch viele andere Hobbies, wie Radfahren, tanzen, schwimmen, skaten oder auch malen.

 

Nach seinem Realschulabschluss verschlug es ihn auf eine Wirtschaftsschule und zur Ausbildung als Fachinformatiker für Systemintegration. Später entschied er sich auch zu einer Ausbildung als Einzelhandelskaufmann.

 

Die Liebe zur Musik bewegte Simon 2011 die Plattform YouTube für sich zu nutzen und selbst einmal auszuprobieren Videos und Musik zu produzieren. Aus dem Grund übernahm er den Kanal "superconan4ever" (heute: "Vier Sterne Deluxe") von einem Freund.

Neben unzähligen Coversongs und Mixen welche auf dem Kanal und dem Mixtape "DJ Kaito Nr.1"erschienen, erschien 2012 erstmals mit "6. October (Tag der Nationen)" eine eigenständige - und im Alleingang produzierte - Single.

 

Durch den viralen Erfolg des Musikvideos wurden weitere Mixtapes und EPs veröffentlicht. 2013 voeröffentlichte Simon das Konzept-Mixtape "Das Vermächniss der RST" welches aus Silben ohne Sinn besteht. Durch das Interesse der Fans an dieser Art von Musik, welche von nun an als RST bekannt ist, erschienen bis heute auch Lieder dieser Art von Simon.

2015 wurde das RST Musikvideo "Don't wanna be a Quader" aus dem Album "Best of DJK" zum viralen Hit.

 

Nach dem Erfolg des Musikvideos und des Albums machte Simon sich auf einen Traum zu verwirklichen: Eine eigene Tour.

Im Mai 2016 war es nach monatelanger Arbeit soweit. Hamburg, Braunschweig, Düsseldorf und Hannover waren die Stationen der "Mahnwachen Tour 2016". Ein Jahr später wurde mit der "STOPP RAMSTEIN Tour", welche auch im Fernsehen beworben wurde, an den Erfolg der Tour angeschlossen. Im selben Jahr erschien mit einer großen Werbeaktion das Album #LightningQuader. Es ist bis heute sein erfolgreichstes Album.

 

Zwischenzeitlich arbeitete er mit diversen Künstlern wie Paula P'Cay, Sintakk, Diehlenbrothals oder auch dem Musikprojekt WAMP zusammen.

 

Anfang 2018 outete Simon sich als Pansexuell und zog sich großartig zurück um Zeit für sich zu haben. Trotz dessen trat er auf der 4. Bundesweiten Mahnwache in Berlin mit Größen wie Die Bandbreite, Ukavalli oder auch Kilez More auf. Auch wurde in Hambug ein Livealbum aufgenomen, welches Ende des Jahres erschien.

 

2019 kehrt er mit dem Album Signal kommt  zurück.

 

Mit seinem Kollegen und Freund "DJ Sheldon" gründete er Ende 2011 außerdem das Musikprojekt "Vier Sterne Deluxe" in dem bis heute, mit wechselnder Besetzung, zwei Alben und zwei EPs erschienen sind. 

 

Im August 2015 übernahm Simon das deutschsprachige YouTube Wiki und machte es zu einem Flaggschiff von Wikia Deutschland und der deutschsprachigen YouTube Communety. Seid 2016 unterstützt ihn der User "SpacePucky" bei der Leitung. Ab Anfang August 2018 ist er nur noch als Social Media Manager dort Aktiv.  Er ist für das Wiki auf verschiedenen Veranstaltungen unterwegs um YouTuber zu treffen.